Wettkampfklassen




Für Wettkämpfe nach den Regeln des Deutschen Schützenbundes gibt es zur Angleichung an das Leistungsvermögen so genannte Wettkampfklassen. Als Berechnungszeitraum gilt das Sportjahr.



Wettkampfklassen
Schülerklasse unterteilt in männlich/weiblich: bis 14 Jahre
Jugendklasse unterteilt in männlich/weiblich: 15 - 16 Jahre
Juniorenklasse B unterteilt in männlich/weiblich: 17 - 18 Jahre
Juniorenklasse A unterteilt in männlich/weiblich: 19 - 20 Jahre
Schützenklasse nur Männer: 21 - 45 Jahre
Damenklasse nur Frauen: 21 - 45 Jahre
Altersklasse nur Männer: 46 - 55 Jahre
Damenaltersklasse nur Frauen: 46 - 55 Jahre
Seniorenklasse nur Männer: ab 56 Jahre
Seniorinnenklasse nur Frauen: ab 56 Jahre


Als Einstieg in das Sportschießen wird gemeinhin das Schießen mit Druckluft-, Federdruck- und CO2-Waffen verstanden, so dass für diese Waffenarten auch die untere Altergrenze von 12 Jahren definiert wurde.

Ausnahmen (ab 10 Jahren) werden nur unter Einhaltung mehrerer Auflagen (nur mit schriftlicher Erlaubnis oder Anwesenheit der Eltern und behördlicher Erlaubnis und Obhut = Aufsicht einer zur Kinder- und Jugendarbeit für das Schießen geeigneten Aufsichtsperson, § 27 Abs. 3 WaffG) erteilt.

Bei den Sportschützen "Schießsportfreunde Aphoven 1986 e.V." verfügen wir über Aufsichtspersonen mit dieser Qualifizierung.



Quelle: (Auszüge) Wikipedia